News aus Weyhe

Parlamentarisches Patenschaftsprogramm

Wie der Vater, so der Sohn

Weyhe - Für die Weyher Familie Weniger hat sich das Parlamentarische Patenschaftsprogramm (PPP) als ungewöhnlich bereichernd erwiesen. Seit 1983 vergibt der Deutsche Bundestag Stipendien an junge Berufstätige, die sich damit ein Jahr lang in den USA „den Wind um die Nase wehen lassen“ und Arbeitserfahrungen sammeln können.
Wie der Vater, so der Sohn

Nicht erst, wenn die Hütte brennt

Verein Sprachlos informiert über sexuelle Gewalt bei Kindern und Schutzkonzepte

Schwerer Kindesmissbrauch und Vergewaltigung in mindestens 17 Fällen werden derzeit einem 46-Jährigen aus dem Kreis Segeberg vorgeworfen. Der Mann ist nicht nur Sozialpädagoge, bis vor Kurzem war er sogar Leiter einer Cuxhavener Einrichtung für Kinder und Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen. Dieser Fall, aber auch bereits viele Verurteilte in diesem Bereich, zeigen: Sexueller Missbrauch von Kindern ist keine Seltenheit in Deutschland.
Verein Sprachlos informiert über sexuelle Gewalt bei Kindern und Schutzkonzepte

304 rennen mit

Teilnehmerrekord beim Weyher Ortsschilderlauf geknackt

Weyhe - Geschafft! 304 Läuferinnen und Läufer beteiligten sich am Samstag am dritten Weyher Ortsschilderlauf. Die von den Sportsfreunden Weyhe angestrebte Teilnehmerzahl von 300 wurde tatsächlich erreicht. Schon vor dem Start herrschte überall eine fröhliche, lockere Atmosphäre. Alle freuten sich auf die Weyhe-Tour und warteten auf den Startschuss oder die Busabfahrt zur Wechselstelle. Wie Daniel Neuber berichtete, beteiligten sich 77 Einzelläufer, 28 Zweier-, 16 Dreier-, jeweils zehn Fünfer- und Siebener sowie zwei Neunerstaffeln an dem Lauf.
Teilnehmerrekord beim Weyher Ortsschilderlauf geknackt

Wein trinken, Menschen helfen

Lions Club zieht positive Bilanz nach Fest auf dem Marktplatz

Das 19. Weinfest des Lions Club Bremer Süden wurde am Wochenende auf dem Marktplatz gefeiert – etwas verregnet, dennoch gut besucht, wie Jürgen Lemmermann, Sprecher des Lions Club, berichtet.
Lions Club zieht positive Bilanz nach Fest auf dem Marktplatz

Neue Werbeaktion

Weyher Bürgerbus-Fahrer brauchen Hilfe

Leeste - „Mir ging es hier so gut, dass ich was zurückgeben wollte“, erzählt Petra Auster. Seit 19 Jahren wohnt sie nun schon in Weyhe. Und seit 13 Jahren fährt sie in ihrer Freizeit den Bürgerbus in Weyhe. Auster fährt gerne Autos und andere Fahrzeuge. Deshalb sagt sie: „Es ist das Ehrenamt, was zu mir sehr gut passt.“
Weyher Bürgerbus-Fahrer brauchen Hilfe

Extremer beruflicher Wechsel

Ex-Informatikerin Chipo Roseline Dulani aus Simbabwe ist nun Altenpflege-Azubi

Längst Geschichte ist ihr Beruf als Business-Managerin und Informatikerin in ihrem Heimatland Simbabwe. Chipo Roseline Dulani hat ein neues Leben begonnen. Jetzt ist die 47-Jährige Auszubildende in der Pflege.
Ex-Informatikerin Chipo Roseline Dulani aus Simbabwe ist nun Altenpflege-Azubi

Eröffnung am 13. September

Jacques‘ Wein-Depot: Neue Filiale in Kirchweyhe

Kirchweyhe - Weyhe ist eine Gemeinde, in der die Wein-Genießer zu Hause sind, die edle Tropfen zu schätzen wissen. Das verdeutlicht zum Beispiel das Weinfest, das die Lions-Mitglieder vorbereiten.
Jacques‘ Wein-Depot: Neue Filiale in Kirchweyhe

Party auf dem Marktplatz

Summer in the City: Besucher und Beschicker ziehen positives Fazit

Kirchweyhe - Lange nach dem eigentlichen Schluss um 22 Uhr haben die Besucher der letzten Summer in the City-Veranstaltung geklönt. Sie saßen auf Bänken, andere wiederum stellten sich noch bei einem Eis-Mobil an und klönten in der Schlange, wiederum andere haben es sich weiterhin bei T-Shirt-Temperaturen entweder beim Marktplatz-Hochbeet oder unter den Arkaden der Geschäfte gemütlich gemacht. Standhelfer wie Anastasia Mezencew von der Burger Biene sind seit 5 Uhr auf den Beinen. Sie bereitet die Rückfahrt nach Osnabrück vor.
Summer in the City: Besucher und Beschicker ziehen positives Fazit

In Leeste

Graffiti-Attacke auf Schutzhütte auf dem Mühlenkamp-Areal

Unbekannte haben kürzlich die unter Jugendlichen beliebte Schutzhütte auf dem Leester Mühlenkamp-Areal mit Graffiti beschmiert.
Graffiti-Attacke auf Schutzhütte auf dem Mühlenkamp-Areal

Instandhaltung von Weyher Kindergärten kostet 100 000 Euro

Knappes Zeitfenster für Sanierung

Weyhe - Von Sigi Schritt. Das Zeitfenster ist sehr eng: In den Sommerferien schließen die meisten Kindergärten nur für drei Wochen ihre Tore. Dieser Zeitraum steht den Handwerksbetrieben lediglich zur Verfügung, um Instandhaltungsarbeiten in leeren Gebäuden auszuführen, erklärt Astrid Bruns vom Fachbereich Gebäudewirtschaft. „Wir haben früh ausgeschrieben, deshalb sind einige Arbeiten bereits beendet, andere werden rechtzeitig abgeschlossen sein.“ Die Rathausmitarbeiterin berichtet, dass die Gemeinde einen Betrag von mehr als 100 000 Euro ausgibt, um die Außenhülle von fünf Kindergärten energetisch zu verbessern. Die Kindergärten sind in den Jahren zwischen 1995 und 2000 gebaut worden. Sie haben laut Bruns viel Holz und viele Holzfenster. „Die Fassaden haben es nötig, ausgewechselt zu werden“, so Bruns.
Knappes Zeitfenster für Sanierung