News aus Visselhövede

Oberschülerinnen schaffen begehrtes Delf-Zertifikat

Fünf Französisch-Fans

Visselhövede - Von Angela Kirchfeld. „Diplôme d’études de langue francaise“. Das klingt nicht nur toll, sondern ist toll. Vor allem für die Schülerinnen der Visselhöveder Oberschule, die dieses Diplom für Französisch als Fremdsprache, kurz Delf, nun in den Händen halten dürfen.
Fünf Französisch-Fans

Bürgerstiftung und Förderverein sorgen für eine neue Schulbücherei

Gute Stube für Bücherwürmer

Visselhövede - Von Jens Wieters. Mit einem lauten „Hurra“ stürmen Leon, Nina, Keano und Dominique in die Bücherei der Visselhöveder Kastanien-Grundschule. Aber nicht nur weil sie für den Fototermin mit der Erlaubnis der Rektorin ganz offiziell den nebenan stattfindenden Religionsunterricht schwänzen dürfen, sondern weil es ihnen in den neugestalteten Räumen offensichtlich prima gefällt.
Gute Stube für Bücherwürmer

Neun volle Einkaufswagen 

SPD-Aktion für die Tafel ein voller Erfolg

Visselhövede - Nicole Hinds ist eine Frau der Tat und war am vergangenen Samstagvormittag mal eben zum Einkaufen im Visselhöveder Combi-Supermarkt, als sie beim Rausgehen von der Aktion des SPD-Ortvereins „Kauf ein Stück mehr für die Tafel“ überrascht wurde. Und was passierte? Sie gab nicht nur ein Stück, sondern die Hälfte ihres Einkaufs in den Wagen der SPD.
SPD-Aktion für die Tafel ein voller Erfolg

Vorerst keine Wrestling-Nächte in der Region / Städters Zukunft ist ungewiss

Der Tiger wechselt das Revier

Visselhövede – Vielen Visselhövedern und allen Wrestlingfans ist es vielleicht schon aufgefallen: Wir sind schon mitten im Dezember und noch immer ist keine Wrestling-Nacht im Wittorfer Dorfgemeinschaftshaus in Sicht. Und das bleibt auch so. Denn der Veranstalter, Wrestler und Publikumsliebling Crazy Johnny Tiger, der mit bürgerlichem Namen Christian Städter heißt, legt vorerst nicht nur eine Ringpause ein, sondern wird mittelfristig auch keine Kämpfe mehr in der Region organisieren.
Der Tiger wechselt das Revier

Ratsfrauen starten Werbeaktion für mehr Weiblichkeit in der Politik

„Es macht einfach richtig Spaß“

Visselhövede - Von Jens Wieters. 24 Kommunalpolitiker plus Bürgermeister sitzen im Visselhöveder Stadtrat. Nur vier davon sind Frauen. Während in der Gruppe CDU/FDP mit Astrid Kirmeß aus Nindorf und Pamela Helmke aus Kettenburg wenigstens noch zwei Mandatsträgerinnen ihr weibliches Feingefühl in die Entscheidungen einfließen lassen, sitzt Irene Becker aus Visselhövede bei der WiV-Fraktion ebenso allein auf weiter Flur wie die Schwitscherin Dagmar Kühnast bei den Sozialdemokraten. Bei den Grünen, sonst eher für eine ausgewogenere Besetzung bekannt, sitzt gar keine Frau am Rathaustisch.
„Es macht einfach richtig Spaß“

Uwe Holstens Umgestaltungs-Idee wird abgelehnt

Die Bahn bleibt hart

Visselhövede - Von Jens Wieters. Die Idee ist ganz einfach – zumindest für die Leute, die früher mal mit Eisenbahnen gespielt haben: Ein Wartegleis für den einen Zug, der dann an den vorhandenen Bahnsteig fährt, wenn der entgegenkommende Zug durch ist. Mit dieser simplen und auch für Laien nachvollziehbaren Planung für den Umbau des Visselhöveder Bahnsteigs war Uwe Holsten im Sommer bei der Bahn und der Landesnahverkehrsgesellschaft vorstellig geworden.„Allerdings vergebens“, wie der Visselhöveder jetzt mitteilt. „Denn wegen der zu erwartenden Kosten und einem möglichen Rückbau bei der Ertüchtigung der Amerika-Linie wurde meine Idee abgelehnt.“
Die Bahn bleibt hart

Novum in der Finanzpolitik / Rat entscheidet / Abwasser wird deutlich teurer

Ausschuss kippt Haushaltsentwurf

Visselhövede - Von Jens Wieters. Novum in der jüngeren Geschichte der Visselhöveder Finanzpolitik: Der von der Kämmerei in den vergangenen Monaten mit viel Engagement ausgearbeitete Entwurf der Haushaltssatzung und des Haushaltsplans für das kommende Jahr wurde am Dienstagabend im Finanzausschuss durch die Gegenstimmen der CDU-Ausschussmitglieder Willi Barg-frede, Astrid Kirmeß und Michael Meyer gekippt. Denn weil Torsten Burmester (SPD) unentschuldigt gefehlt hatte, gab es bei der Abstimmung ein Patt von drei zu drei und damit wurde der Beschlussvorschlag der Verwaltung abgelehnt. Michael Beyer (SPD), Hartmut Wallin (Grüne) und Eckhard Langanke (WiV) hatten für den Vorschlag gestimmt.
Ausschuss kippt Haushaltsentwurf

Erste Kinder-CD des Liedermachers und Erziehers Tom Kirk

Gute Laune für Zuhause

Riepholm - Von Jens Wieters. Mehr als 200 Lieder, alle feinsäuberlich in Klarsichthüllen in einem dicken Ordner abgeheftet, liegen im Riepholmer Kindergarten Momo im Musikschrank, in dem – natürlich – auch die Gitarre des Erziehers Tom Kirk untergebracht ist. Und der greift nicht nur zur Adventszeit in die Saiten, sondern hat das Instrument fast ständig in der Hand, oder zumindest im Kopf.
Gute Laune für Zuhause

Drögenbosteler Idee passiert Ausschuss / 5 000 statt 7 100 Euro

Abgespecktes Denkmal

Drögenbostel - Von Jens Wieters. Es lief im Visselhöveder Ausschuss für Grünanlagen zwar nicht ganz so wie gewünscht für den Drögenbosteler Ortsvorsteher Michael Meyer (CDU), aber immerhin kann er mit 5 000 Euro für eine von ihm und der Dorfbevölkerung getragenen Idee eines Mahnmals für die gefallenen Soldaten und die zivilen Opfer des Zweiten Weltkriegs rechnen.
Abgespecktes Denkmal

Hohe Nachfrage / Ausschuss bringt Flächen auf den Weg

Bauplätze für die Dörfer

Visselhövede – Überall in den Visselhöveder Ortschaften und auch im Stadtgebiet selber ist die Nachfrage nach Baugrundstücken unverändert hoch. Doch genau diese Plätze sind nicht gerade üppig vorhanden. Während im Stadtkern das neue Baugebiet an der Mühlenstraße noch in den letzten Verhandlungszügen liegt, sodass bald mit einer Baureife zu rechnen ist, ist die Situation in den Dörfern schon dramatisch – aber das soll sich nach dem Willen des Ausschusses für Bauen und Stadtentwicklung jetzt ändern. Denn der brachte die Ausweisung von Bauland auf den Weg in den Stadtrat, der am 12. Dezember das letzte Wort hat.
Bauplätze für die Dörfer