News aus Thedinghausen

Gemeinderat verabschiedet Zahlenwerk für 2020

Kitas belasten den Haushalt

Thedinghausen – „Wir hatten schon einmal bessere Zahlen, aber es gibt keinen Grund nervös zu werden.“ Diese Kurzanalyse von Gemeindedirektor Harald Hesse beschrieb am Dienstagabend im Rahmen der Sitzung des Thedinghauser Rates im Gasthaus Niedersachsen den Haushaltsentwurf 2020.
Kitas belasten den Haushalt

Neubau einer Kfz-Prüfstelle an der Syker Straße

„Alles, was ein Kennzeichen hat“

Thedinghausen – Rege Bautätigkeit herrscht derzeit auf dem großen Grundstück Syker Straße/Westerwischer Straße in Thedinghausen. Stefan Hey, Diplom-Ingenieur für Fahrzeugtechnik aus Syke, baut dort ein Prüfzentrum für Fahrzeuge aller Art. Bereits Mitte des Jahres, so Hey, soll die Eröffnung steigen.
„Alles, was ein Kennzeichen hat“

Aussichten und Bilanz beim Schützenverein Riede positiv / Aktuell 279 Mitglieder

„Fest lebt von ehrenamtlicher Arbeit“

Riede – Anlässlich der Generalversammlung des Schützenvereins Riede am Freitagabend in der Schützenhalle konnte Vorsitzender Ingo Behlmer die amtierende Majestät Andreas Schumacher leider nicht begrüßen. Er spielte Theater in Felde, hatte aber Grüße ausrichten und sich zudem nicht lumpen lassen. Der so gesicherte Durstlöscher sorgte für zufriedene Gesichter.
„Fest lebt von ehrenamtlicher Arbeit“

Massive Belästigungen durch Feiernde

Das Erntefest soll weg - Anwohner fordern Verlegung

Morsum/Thedinghausen – Eigentlich war der Jan-Richter-Platz in Morsum, ziemlich zentral gelegen, einmal für örtliche Ereignisse aller Art hergerichtet worden. Und er wurde auch für diverse Veranstaltungen genutzt. Doch jetzt fordern Bürger in einer Unterschriftenliste: Das Erntefest soll innerörtlich an eine andere Stelle verlegt werden.
Das Erntefest soll weg - Anwohner fordern Verlegung

Nach 33 Jahren aus Gemeinderat ausgeschieden

Dr. Hans-Michael Künnemeyer: Das Wohnmobil hat jetzt Vorrang

Thedinghausen – Zum 31. Dezember 2019 hat Dr. Hans Michael Künnemeyer sein Mandat im Thedinghauser Gemeinderat niedergelegt Seit 1986 fungierte er, mit einer kurzen Unterbrechung, als lokaler Volksvertreter, war dabei auch SPD-Fraktionsvorsitzender. Der Diplom-Chemiker wuchs in Ibbenbüren auf, ehe es ihn nach dem Studium 1983 beruflich nach Bremen und an seinen neuen Wohnort Thedinghausen verschlug. Wir sprachen mit dem 70-Jährigen.
Dr. Hans-Michael Künnemeyer: Das Wohnmobil hat jetzt Vorrang

Lob für bauliches Ensemble

Pferdekrematorium in Blender offiziell eingeweiht

Blender – „Es geht hier nicht darum, Tiere zu verbrennen, sondern darum, einem lieb gewonnenen Wesen eine würdevolle Bestattung zukommen zu lassen“, machte Sandra Lutz, Inhaberin und Geschäftsführerin des Pferdekrematoriums „Dank & treu“ gestern bei der offiziellen Einweihung deutlich.
Pferdekrematorium in Blender offiziell eingeweiht

Gudewill-Schule verabschiedet Ulrike Kaib und Thomas Müller

„Diese Lehrer verlieren wir sehr ungerne“

Thedinghausen – Mit der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse an der Gudewill-Schule am Freitagvormittag wurden auch zwei langjährige Lehrer verabschiedet, die die Oberschule in den vergangenen Jahren sehr geprägt haben: Ulrike Kaib und Thomas Müller.
„Diese Lehrer verlieren wir sehr ungerne“

Ausbildungsbetriebe informieren in Gudewill-Schule über berufliche Perspektiven

„Nutzt diese Chance“

Thedinghausen - Von Ingo Schmidt. Ausprobieren, reinschnuppern und Möglichkeiten ausloten – einen tiefen Einblick in die Ausbildungsangebote der Region lieferte der „Tag der Ausbildungsbetriebe“ am Donnerstag in der Gudewill-Schule. Insgesamt 17 Betriebe aus Thedinghausen und umzu hatten Fachlehrer Andreas Haulick und Frank Bielefeld, Wirtschaftsförderer der Samtgemeinde, als Koordinatoren für diese „Fachkräfteoffensive“ gewinnen können. Ebenfalls dabei war die Jugendberufsagentur des Landkreises mit Vertretern der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter „Arbeit im Landkreis Verden“ (ALV) sowie der Jugendberufshilfe mit einem Informationsangebot zum Thema Bewerbungsgespräche.
„Nutzt diese Chance“

Vortragsveranstaltung in der Gudewill-Schule erinnert an Verbrechen der NS-Diktatur

Aufmärsche bereits 1932

Thedinghausen - Von Ingo Schmidt. Vor 75 Jahren befreite die Rote Armee das Konzentrationslager in Auschwitz. Mehr als eine Million Menschen, hauptsächlich Juden, wurden durch die Tötungsmaschinerie des NS-Regimes in dem Vernichtungslager getötet. Bereits seit 2003 erinnern Lehrer der Gudewill-Schule jährlich mit einem „Zeitzeugentag“ an die Gräueltaten. So auch am gestrigen Montag, dem Jahrestag und Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Die Fachbereichsleiterin für Geschichtlich-soziale Weltkunde (GSW), Hildegard Mackenthun, hatte gemeinsam mit ihren Kollegen zu einer Vortragsveranstaltung in die Aula eingeladen. Dort referierte der pensionierte Geschichtslehrer Klaus Domröse über die Entwicklung des Nationalsozialismus in Thedinghausen, Schüler hielten ein Referat über Euthanasie, und Gastredner Friedrich Buhlrich stellte schockierende Recherchen über familiäre Ereignisse vor.
Aufmärsche bereits 1932

Waliserin Carys Davies kocht Spezialitäten britischer Küche bei Thedinghauser Initiative

Von Curry Puffs bis Mulligatawny Soup

Thedinghausen - Von Ingo Schmidt. Menschen vernetzen und zusammenbringen – so lautet die Devise der Initiative „Ankommen in Thedinghausen“ mit regelmäßigen Angeboten für Alteingesessene, Zugezogene und Gäste der Eyter-Metropole. Bereits seit 2014 laden die Aktiven zur interkulturellen Begegnung ins „Haus Auf der Wurth“ an der Bürgerstraße  23 ein. Neben dem Begegnungs-Café und anderen Treffpunkten wie dem Repair-Café hat sich insbesondere die Kochaktion als ein fester Bestandteil etabliert: „Wir versuchen, einmal im Monat jemanden dafür zu gewinnen“, erklärt Dieter Mensen als Gastgeber des Abends.
Von Curry Puffs bis Mulligatawny Soup