News aus Scheeßel

Veranstalter geben erste Bands bekannt

Heimatfestival 2020: Abramowicz und Mullersand sind auch dabei

Scheeßel – Noch sind es fünf Monate hin bis zum Heimatfestival 2020 im Scheeßeler Industriegebiet, doch schon jetzt sind die Veranstalter mit vier Bandbestätigungen rausgerückt.
Heimatfestival 2020: Abramowicz und Mullersand sind auch dabei

Gemeinde denkt über eine Erhöhung der Abwassergebühren nach

Raus aus dem drohenden Minus

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Über viele Jahre hat die Gemeinde Scheeßel ihre Abwassergebühr konstant halten können – eine lieb gewordene Gewohnheit, von der die Bürger im übernächsten Jahr aber aller Voraussicht nach Abschied nehmen müssen. Der Kubikmeter Abwasser würde sie dann nämlich nicht mehr wie bisher 2,96 Euro kosten, sondern ein paar Cent mehr. Zu diesem Ergebnis ist jetzt die gemeindliche AG Schmutzwasser nach ihrer alljährlichen Gebührenkalkulation gekommen.
Raus aus dem drohenden Minus

Bau am Dorfgemeinschaftshaus läuft nach Plan / Fertigstellung im Sommer 2020

Es wird fleißig gewerkelt

Westervesede - Von Farina Witte. Auf dem Parkplatz des Dorfgemeinschaftshauses in Westervesede stehen einige Autos und Kleinlaster, direkt vor dem Eingang des Gebäudes lagert säckeweise Baumaterial. Es ist einiges los auf der Baustelle, die im Sommer des kommenden Jahres fertig sein soll und dann nicht nur den Vereinen im Ort wieder Platz bietet, sondern in einem Anbau auch einem Ganztagskindergarten.
Es wird fleißig gewerkelt

„Abgeben lernen“ 

Scheeßeler Grundschüler und ihre Eltern packen Päckchen Weihnachten

Scheeßel – Bereits seit gut fünf Jahren packen Eltern und Kinder auf Einladung des Schulelternrats für eine Geschenkaktion gut erhaltenes Spielzeug in Schuhkartons, Bücher oder CDs, um so bedürftigeren Kindern zum Fest eine Freude zu machen. Auch in den vergangenen Tagen stand deshalb häufiger der Kastenwagen der Rotenburger Tafel, Ausgabestelle Scheeßel, vor dem Musikraum der Grundschule Scheeßel.
Scheeßeler Grundschüler und ihre Eltern packen Päckchen Weihnachten

Eichenschule Scheeßel weiht „Raum der Stille“ im Bauwagen ein

Rückzug vom Schulalltag

Scheeßel – „Was lange währt, wird endlich gut“ – mit diesen Worten hat der Schulleiter der Eichenschule, Christian Birnbaum, am Freitagmittag den „Raum der Stille“ eröffnet. Seit 2012 habe man darüber nachgedacht, einen Bauwagen als spirituellen, Rückzugs- und Ort der Trauer zu schaffen, berichtete Initiatorin Anke Janssen. „Gut, dass es etwas länger gedauert hat, denn dazu muss man auch die richtigen Leute finden“, so die Religionslehrerin und Schulseelsorgerin.
Rückzug vom Schulalltag

Duo „2Flügel“ spielt im Autohaus Holst Benefiz für Hospizverein

Sehnsucht nach Zimtstern in Soweto

Scheeßel – Weihnachtslieder: ein alter Stiefel, Weihnachtsgeschichten: Kennt man alle schon? Nicht so bei dem Duo „2Flügel“, das mit seinem Adventsprogramm „Jahresbestzeit“ am Donnerstagabend im Autohaus Holst zu Gast gewesen ist.
Sehnsucht nach Zimtstern in Soweto

Heidesand Raiffeisen-Genossenschaft schüttet vier Prozent Dividende aus

Erfolgreich trotz Trockenheit

Unterstedt/Scheeßel - Von Heinz Goldstein. Die Heidesand Raiffeisengenossenschaft Scheeßel hat das Geschäftsjahr 2018/2019 mit einer positiven Bilanz abgeschlossen. Die 1068 Mitglieder erhalten vier Prozent Dividende auf ihre Geschäftsanteile. Diese positive Bilanz legte der Geschäftsführer Klaus-Dieter Masselink bei der 127. Generalversammlung im Unterstedter Waldhof vor.
Erfolgreich trotz Trockenheit

Kläranlage setzt technische und logistische Verbesserungen um

Neue Wege

Scheeßel - Von Farina Witte. Wohin mit dem Rest? Die Frage mussten sich die Mitarbeiter der Kläranlage seit 2017 stellen. Allerdings nicht nur in Scheeßel, sagt der dortige Klärwerksleiter Marcus de Vries. Mit Inkraftreten der Düngeverordnung ist ein Ausbringen des Klärschlamms in der Landwirtschaft stark eingeschränkt worden. „Das wurde auf null gefahren“, erinnert sich de Vries. „Daher wollen und müssen wir auch hier neue Wege gehen.“ Die Scheeßeler Kläranlage wird sich nun im kommenden Jahr logistisch, aber auch technisch anders aufstellen.
Neue Wege

Hobbypilot und Fotografin veröffentlichen Wandkalender mit reizvollen Ansichten

Das Wümmeland von oben

Scheeßel/Lauenbrück - Von Lars Warnecke. Blühende Rapsfelder, ein Schwarm Kraniche auf dem Weg nach Süden, die mäandernde Wümme – Julian von Bothmer und Ulla Heyne stehen in einem kleinen Meer von Farben und Bildern. Die Auswahl von 13 aus etwa 40 Motiven fällt eben nicht leicht, sollen bei ihrem Kalender „Wümmeland von oben“ doch die Eigenheiten und typischen Merkmale ihrer Heimat ebenso Eingang finden wie unterschiedliche Orte und Jahreszeiten. Wenn die beiden die Abzüge so von oben betrachten, ist das genau die Perspektive, die sich dem Hobbypiloten und der freien Journalistin auch boten, als die beiden das ambitionierte Projekt aus der Vogelperspektive starteten.
Das Wümmeland von oben

Minicomputer ermöglicht erste Gehversuche in der Informatik

Programmieren mit der Platine

Scheeßel – Da staunten die Mitglieder des Schulausschusses jüngst nicht schlecht, als Schulleiter Sven Borstelmann ihnen auf Anregung von Ratsmitglied Peggy Miesner eine einstündige „Schlossführung“ durch die Beekeschule – auch derzeitige Heimat eines Teils der Verwaltung – gab: Ein Schrank im Computerraum birgt einen kleinen Schatz – oder zumindest das Geheimnis dafür, dass sich an der Oberschule rund 40 junge Programmierer tummeln.
Programmieren mit der Platine