News aus Harpstedt

Jahresverbrauchsbericht

Energiefaktor Freibad

Harpstedt – Für den Energieverbrauch der Samtgemeindeliegenschaften ist das Freibad ein entscheidender Faktor. Das zeigte der Bericht von Heinz Eggersglüß, Geschäftsführer des Bremer Ingenieurbüro Utec, der während der Sitzung des Bau-, Umwelt- und Planungsausschusses der Samtgemeinde Harpstedt am Montag den Jahresbericht 2019 vorstellte.
Energiefaktor Freibad

Trotz allem: Spargelhof zieht positive Bilanz

Die größte Anspannung habe sie vor dem Saisonstart erlebt, sagt Sonja Alfken vom gleichnamigen Spargelhof in Groß Köhren. Wegen des sich ausbreitenden Coronavirus waren viele kurzfristige Maßnahmen nötig, um den Betrieb überhaupt hochfahren zu dürfen. Nun ist die Ernte geschafft.
Trotz allem: Spargelhof zieht positive Bilanz

Einzelhandel: Ja zum neuen Standort

Mehr Platz für den Lebensmitteleinzelhandel und die Sicherung der Versorgungslage im Flecken Harpstedt sind der Hintergrund für die Diskussion um den neuen Verkaufsstandort an der Wildeshauser Straße. Nun ist entschieden: Nahversorger dürfen die Flächen nutzen.
Einzelhandel: Ja zum neuen Standort

Jan Harpstedt rollt wieder

Harpstedt – „Langsame Fahrt voraus: Am 19. Juli geht’s wieder los“, kündigen die Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde auf ihrer Facebookseite an. Der geplante Fahrtag am Sonntag, 5. Juli, muss allerdings noch ausfallen. Zwei Wochen später soll dann ein Probebetrieb nach Sonderfahrplan mit dem Triebwagenzug starten.
Jan Harpstedt rollt wieder

SERIE Von Breslau bis Colnrade

Glück und Leid liegen eng beieinander

Colnrade – Es wird eng im Geschoss oberhalb der Gastwirtschaft von Karl („Kalli“) Harms in Colnrade: Drei Räume teilt sich Ruth Heinrich dort mit Schwestern, Eltern und Großeltern. Doch dabei bleibt es nicht. Ruths Cousinen Karin und Bärbel kommen 1947 hinzu. Beide haben ihre Mutter auf brutale Art und Weise verloren.
Glück und Leid liegen eng beieinander

Kontakt zu Nachfahrin

Jusos bedauern Stolperstein-Entscheidung

Harpstedt – Der SPD-Nachwuchs bedauert die Entscheidung des Harpstedter Fleckenrats, im Ort keine Stolpersteine zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus zu verlegen. Das teilen die Jusos Wildeshausen-Harpstedt-Dötlingen in einer Pressemitteilung mit. Das Gremium hatte bei seiner Sitzung am Montag vergangener Woche mit sieben zu sieben Stimmen sowie einer Enthaltung dem darauf abzielenden Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen nicht zugestimmt.
Jusos bedauern Stolperstein-Entscheidung

Kartoffeln sind kein CO2-Superspeicher

Auf Schildern am Feldrand ist zu lesen, wie viele Tonnen CO2 Kartoffeln speichern und wie viele Tonnen Sauerstoff sie erzeugen. Wer das liest, denkt erst einmal: Tolle Sache. Doch die Tafeln erzählen nur die halbe Wahrheit, sagt ein Geoökologe.
Kartoffeln sind kein CO2-Superspeicher

„Harpstones“

Video zeigt wachsende Steinkette rund um die Christuskirche

Die Steinkette entlang der Mauern der Christuskirche in Harpstedt wächst weiter und hat den Anfang der zweiten Längsseite erreicht (Bild rechts). Viele Menschen haben dazu beigetragen, eine bunte Reihe mit aufmunternden Botschaften, lustigen Motiven und hübschen Bildern zu schaffen.
Video zeigt wachsende Steinkette rund um die Christuskirche

Peter Huschenbeth gibt Betrieb auf

„Fix und Fax“ macht Ende Juni zu

Harpstedt – Viel Zeit, sehr viel Zeit, hat Peter Huschenbeth in seinen Betrieb „Fix und Fax“ gesteckt. Seit knapp 30 Jahren ist der Harpstedter selbstständig und bietet Service rund um Büro- und Telekommunikation sowie Reparaturen an. Auch seine Frau Eva-Maria, die bei der Lebenshilfe angestellt ist, arbeitet zusätzlich im Laden an der Mullstraße in Harpstedt mit. Doch nun haben sie beschlossen, dass Schluss sein soll: Am Dienstag, 30. Juni, öffnen sie die Türen von „Fix und Fax“ zum letzten Mal.
„Fix und Fax“ macht Ende Juni zu

25 Jahre Lokalpolitik

Ehrung für Ratsherr Tangemann

Harpstedt – Für 25 Jahre Engagement als Ratsmitglied im Flecken Harpstedt ist Lars Tangemann am Montagabend vom Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund (NSGB) geehrt worden. Marco Roreger übergab ihm in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender des NSGB Oldenburg-Land zu Beginn der Sitzung eine Urkunde sowie die Ehrennadel in Gold. Er war 1994 für die Harpstedter Bürgerliste (HBL) in den Rat des Fleckens gewählt worden und lange Zeit im Bau-, Wege- und Planungsausschuss tätig.
Ehrung für Ratsherr Tangemann