News aus Harpstedt

In Harpstedt steigt im August 2020 erstmals ein Weinfest

Edle Tropfen, coole Musik

Harpstedt – Fünf Winzer haben ihre Teilnahme bereits zugesagt: Harpstedt feiert am Sonnabend, 22. August 2020, ab 14.30 Uhr erstmals ein Weinfest – bis in die Nacht hinein und mit einer Fortsetzung als musikalischer Frühschoppen tags darauf. Schauplatz des Geschehens wird das Koems-Gelände an der Wildeshauser Straße sein. Der Eintritt ist frei.
Edle Tropfen, coole Musik

„Jammern ist unser Geschäft“

Harpstedt – „T for Texas, T for Tennessee“ schallt es durch das „Liberty’s“ in Harpstedt. „Ein Song aus unserer Heimat“, scherzt der Münchner Peter Crow C. (Gesang, Harp, Gitarre), die ältere Hälfte des Duos „Black Patti“. Der Joke spielt auf die eingeflochtenen Jodler im Hillbilly-Style an. Die Band Lynyrd Skynyrd coverte den Uralt-Song Mitte der 1970er-Jahre als rasante Rock’n’Roll-Nummer. Auf YouTube kursiert indes ein verwaschener Schwarz-Weiß-Film von 1936: Jimmie Rodgers, der Urheber des Titels, jodelt, singt und klampft sitzend „T for Texas“, beobachtet von einem durch ein Fenster blickendes Landmädel, das den Kopf im Takt hin und her wiegt. Die Szenerie bedient das Klischee vom Hillbilly – dem Hinterwäldler.
„Jammern ist unser Geschäft“

Schulübergreifende Kooperationstage: Ergebnispräsentation für die Eltern der dritten bis sechsten Klassen

„Paten“ nehmen ihre Aufgaben besonders gewissenhaft wahr

Harpstedt – Zwei Tage lang haben Dritt-, Viert-, Fünft- und Sechstklässler schulübergreifend gemeinsam in altersgemischten Gruppen an Projekten gearbeitet. Die „Kleinen“ genossen es, mal was an der „großen Schule“ machen zu dürfen. Die ältesten Kinder fanden es richtig toll, in die Verantwortung genommen zu werden. Viele wären gern „Paten“ geworden, aber davon wurden nur zwei je Gruppe benötigt; diese Aufgabe fiel durchweg Sechstklässlern zu.
„Paten“ nehmen ihre Aufgaben besonders gewissenhaft wahr

20 Schüler beteilligt

Ute Traiser nun für Austausch mit Loué zuständig

Harpstedt/Loué – Sie gehört erst seit Schuljahresbeginn zum Kollegium der Oberschule Harpstedt – die Französischlehrerin Ute Traiser (47) aus Delmenhorst. Fortan fallen die organisatorischen Aufgaben im Zusammenhang mit dem Schüleraustausch mit dem Collège St. Michel in Loué in ihre Zuständigkeit – zumindest auf Harpstedter Seite. Ingrid Rathje, mittlerweile im Ruhestand, zieht sich allerdings nicht gänzlich zurück.
Ute Traiser nun für Austausch mit Loué zuständig

18,5 Kilo Gesamtgewicht

Riesenpilze auf dem Acker: Seniorin macht Fund ihres Lebens

Erika Harnisch legt das Maßband an: 1,20 Meter Umfang „vertikal“ und sogar 1,34 Meter „horizontal“. Der größte der sieben Riesenbovisten hat die Größe eines stattlichen Kürbis. Insgesamt bringen die Pilze 18,5 Kilogramm auf die Waage. „Das ist das Pilzglück meines Lebens“, schwärmt die Seniorin aus Dünsen entzückt.
Riesenpilze auf dem Acker: Seniorin macht Fund ihres Lebens

Caravanplatz: Wohnmobilisten und Rat diskutieren über Verbesserungen

Mit einer Gebühr kämen Forderungen

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. „Wenn die Wohnmobilisten weiterhin nichts für die Nutzung des Stellplatzes bezahlen müssen, fordern sie auch nicht so viel.“ Das Argument von Friedrich-Wilhelm Meyer, eine etwaige Gebühr werde Begehrlichkeiten wecken, leuchtete den Kommunalpolitikern unmittelbar ein. Als sich am Dienstagabend Fleckenratsmitglieder und Gemeindedirektor Ingo Fichter am Tielingskamp mit Wohnmobilisten über mögliche Verbesserungen für die Wohnmobilstellplätze unterhielten, stand dort kurioserweise kein einziger Caravan. „Das erlebe ich seit Wochen zum ersten Mal. Für gewöhnlich sehe ich hier morgens durchschnittlich zehn“, sagte Bürgermeister Stefan Wachholder, der in unmittelbarer Nachbarschaft wohnt. Die angenehmen Gäste machten weder Krach noch Probleme. Da Wohnmobilisten, die in Harpstedt übernachten, auch den einen oder anderen Euro im Ort lassen, wie Matthias Hoffmann (SPD) anmerkte, will die Gemeinde ihnen einen ansprechenden Platz bieten.
Mit einer Gebühr kämen Forderungen

Freitags ist Erntetag

Solidarische Landwirtschaft auch in Harpstedt und umzu?

Harpstedt/Donstorf – Die SoLaWi-Gruppe der Harpstedter Klima-AG hat sich auf dem Hollerhof in Eydelstedt/Donstorf angeschaut, wie eine Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) funktionieren kann. Freitags ist dort Erntetag; die Mitglieder holen ihren Anteil vom Hof. „Unser reicht für meinen Mann und mich vollständig“, so eine Teilnehmerin. „Ich muss kein Gemüse, keinen Salat zukaufen.“ Beeindruckt standen die Besucher in der Scheune vor den Kisten mit Blumenkohl, Salat, Paprika und Bohnen. Danach ließen sie sich auf den Feldern zeigen, wo und wie diese „Schätze“ im rein biologischen Anbau erzeugt werden.
Solidarische Landwirtschaft auch in Harpstedt und umzu?

Hilfeleistung der Einsatzkräfte

Herbststurm zieht Feuerwehr-Einsatz in Dünsen nach sich

Der erste Herbststurm des Jahres hat am Dienstagnachmittag einen Hilfeleistungseinsatz der Feuerwehr Harpstedt auf dem Maikampweg in Dünsen nach sich gezogen.
Herbststurm zieht Feuerwehr-Einsatz in Dünsen nach sich

Hutkonzert im „Liberty´s“ am 19. September

„Blues Roots Music“

„Authentisch bis auf die Knochen“ – so urteilte die Fachzeitschrift „Jazzthing and blue rhythm“ 2017 über „Red Tape“, das zweite Album des Duos „Black Patti“, das an diesem Donnerstag, 19. September, ab 20 Uhr sein zweites Hutkonzert im „Liberty’s“ an der Langen Straße in Harpstedt gibt.
„Blues Roots Music“

Steine bemalen mit der „HarpStones“-Gruppe

Ferienspaß: JuH bittet um Anmeldungen

Als Neuerung im druckfrisch vorliegenden Herbstferienspaßprogramm der Jugendpflege Harpstedt (JuH) fällt eine Aktion der „HarpStones“-Gruppe ins Auge, die am Dienstag, 15. Oktober, 15 Uhr, Kinder im Alter ab sieben Jahren mobilisieren soll: Zwei Stunden lang können Mädchen und Jungen dann in der Harpstedter Delmeschule Steine bemalen und mit hübschen Motiven versehen.
Ferienspaß: JuH bittet um Anmeldungen