News aus Harpstedt

Sonntag wieder Baustellengottesdienst

„Du lernst aber auch gar nichts!“

Harpstedt – „Du lernst aber auch gar nichts!“ Dieser vorwurfsvoll klingende Satz, den wohl jeder im Leben irgendwann mal hört, überschreibt an diesem Sonntag thematisch den 11-Uhr-Baustellengottesdienst der evangelischen Gemeinde Harpstedt.
„Du lernst aber auch gar nichts!“

Timo Harms schließt Angebotslücke

Neues Gesicht auf Harpstedts Wochenmarkt

Harpstedt – „Ich koche jetzt noch einmal Grünkohl. Dann ist für mich die Kohlsaison vorüber“, sagt Timo Harms. Der 28-Jährige aus Wildeshausen steht mit seinem Verkaufswagen nun jeden Donnerstag auf dem Harpstedter Wochenmarkt.
Neues Gesicht auf Harpstedts Wochenmarkt

Polizei registriert 54 Tempoverstöße

„Blitzer“-Offensive auf L 776

Groß Ippener/Delmenhorst – 45 Verkehrsteilnehmer überschritten das 50-km/h-Limit – das ist das Ergebnis polizeilicher Geschwindigkeitsmessungen auf der L 776 in Groß Ippener vom Mittwoch, die von 16 Uhr bis 18.30 Uhr währten. Gemessen wurde in beide Richtungen.
„Blitzer“-Offensive auf L 776

Samtgemeinde Harpstedt erprobt Hybrid-Sitzungsformat

Störungsfrei geht‘s nicht immer ab

Harpstedt – Nur langsam füllt sich der Sitzungskalender im Ratsinformationssystem der Samtgemeinde Harpstedt wieder. Am Donnerstag, 11. März, tagt ab 18 Uhr der Schul- und Sozialausschuss, diesmal allerdings nicht im Koems-Saal. Die Verwaltung will es mit einem Hybridformat versuchen. „Wir hatten im Januar mit den Fraktionsvorsitzenden abgesprochen, dass wir damit mal probeweise Erfahrungen sammeln“, so Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse auf Nachfrage unserer Zeitung.
Störungsfrei geht‘s nicht immer ab

Wie Gerüchte entstehen

Sperrmüll statt Betriebsschließung

Harpstedt – An die Straße gestellte Stühle aus dem Balkan-Restaurant an der Amtsfreiheit in Harpstedt haben Befürchtungen in der Einwohnerschaft geweckt, das Lokal könnte vielleicht ein Opfer der Coronakrise geworden sein. Da ist allerdings rein gar nichts dran.
Sperrmüll statt Betriebsschließung

Brückensanierung in Harjehausen

Arbeiten haben sich verzögert

Aufgrund von Brückensanierungsarbeiten ist die Samtgemeindestraße 48 – Harjehausen – seit Januar gesperrt. Bis wann die Sperrung andauert, ist nach Angaben von Bauamtsleiter Jens Hüfner unklar. Wegen des Frosts konnte das Unternehmen Würdemann aus Hude zwei Wochen lang nicht weiterarbeiten. Erschwerend kam hinzu, dass der Gewässerstand zuletzt sehr hoch gewesen ist.
Arbeiten haben sich verzögert

Amphibienschutz „Im Langen Tal“

Dünsen: Wandern die Kröten, ist die Straße „dicht“

Dünsen/Landkreis – Mit der aktuellen frühlingshaften Wärme dürften Kröten, Frösche und Molche massenhaft aus ihren Winterquartieren kommen, um sich auf den Weg zu ihren Laichgewässern zu machen. So auch „Im Langen Tal“. Dort, nördlich von Dünsen, vollzieht sich jedes Jahr die kreisweit wohl bedeutendste Amphibienwanderung. Sie setzt oft schon bei Lufttemperaturen von etwas über fünf Grad Celsius ein – gern bei höherer Luftfeuchtigkeit.
Dünsen: Wandern die Kröten, ist die Straße „dicht“

Folge der Pandemie

Kulturnacht wird verschoben

Groß Ippener – Schweren Herzens hat sich das Organisationsteam nach Rücksprache mit Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse dazu entschlossen, die Samtgemeinde-Kulturnacht auf das kommende Jahr zu verschieben. Eigentlich hätte das Event im Juli 2021 über die Bühne gehen sollen.
Kulturnacht wird verschoben

Einweihung in der Harpstedter Feldmark

Rustikale Gartenbank fristet kein tristes Schattendasein mehr

Harpstedt – Als Adolf Knapp zu Teekessel mit Wasser und Pinsel griff, um „Taufe“ und Einweihung zu vollziehen, löste er Gelächter aus. Der Harpstedter, bekannt für flotte Reime, übergab eine neu aufgestellte Ruhebank an einer vom Leuchtenburger Weg abzweigenden – namenlosen – Ringstraße in der Feldmark ihrer Bestimmung.
Rustikale Gartenbank fristet kein tristes Schattendasein mehr

Vandalismus in Kirchseelte

Buswartehäuschen beim Dreimädelhaus zum dritten Mal beschädigt

Nun schon zum dritten Mal in zwei Jahren ist das Buswartehäuschen gegenüber vom Restaurant Dreimädelhaus in Kirchseelte beschädigt worden. Das sei in der Gemeinde kein Einzelfall, berichtet Kirchseeltes Bürgermeister Klaus Stark auf Nachfrage. Auch andere Häuschen seien in der Vergangenheit grundlos demoliert worden. „Die waren aber nur einmal dran“, sagt Stark dazu.
Buswartehäuschen beim Dreimädelhaus zum dritten Mal beschädigt