Rücktritt als Behindertenbeauftragter: Lambert Rebig sauer auf Heinsberger Verwaltung

Mit „sofortiger Wirkung“ lege er sein Amt als Behindertenbeauftragter, das er in Heinsberg schon seit 2003 bekleidete, aus „gesundheitlichen Gründen“ nieder, hatte Lambert Rebig jetzt in einem Schreiben den Heinsberger Bürgermeister Wolfgang Dieder wissen lassen. So jedenfalls stand es in den ersten beiden Zeilen zu lesen. Danach jedoch ließ der Senior seinem Frust freien Lauf und nannte die wahren Gründe für seinen Rückzug.
Quelle: aachener-nachrichten.de
Zurück zur Übersicht: Heinsberg