Ab 2019 1,1% mehr als der Durchschnitt – Senat beschließt Fahrplan für die Besoldungserhöhung -- GdP mit verhaltener Freude – Absichtserklärungen füllen kein Portmonee

Berlin. In einer Pressemeldung am Dienstagnachmittag informierte die Senatsverwaltung für Finanzen über den Fahrplan, mit welchem Rot-Rot-Grün das im Koalitionsvertrag verankerte Ziel erreichen möchte, Berlins Besoldung bis zum Jahr 2021 auf das durchschnittliche Niveau der Länder zu heben. Die Gewerkschaft der Polizei zeigt verhaltene Freude. Zwar erkennt man eine grundsätzliche Bereitschaft des Senats, die Situation zu verbessern. Die dargestellten Berechnungen, um das Ziel im Jahr 2021 zu erreichen, sind aber nicht nachvollziehbar und ohnehin zu kurz gedacht.
Quelle: gdp.de:443
Zurück zur Übersicht: Berlin Mitte