Weitere Orte in der Umgebung:


Kostenlos informiert bleiben

Nachrichten aus Lüneburg...

...als RSS-Feed
...als Favorit
...für Twitter
Girl des Tages



Nachrichten Hot-Spots
Nachrichten aus Lüneburg





Service-Team Stromsparen hilft Haushalten mit geringem Einkommen

Lüneburg, Do. 19.07.12 18:07
Nachrichten von Kreis Lüneburg

(lk/ho) Stetig steigende Energiepreise haben vor allem für Haushalte mit geringem Einkommen immer häufiger Stromsperren zur Folge. Bundesweit waren im Jahr 2011 laut Schätzungen rund 600.000 Haushalte von Energiearmut betroffen und mussten vorübergehend ohne Licht oder warmes Wasser auskommen und konnten weder Herd noch Kühlschrank nutzen.

Um einkommensschwachen Haushalten zu helfen, ihre Energiekosten dauerhaft zu senken, führt die Gesellschaft neue arbeit lüneburg-uelzen das Projekt „Serviceteam Stromsparen“ für Lüneburg und Umgebung durch. Bereits im zweiten Jahr unterstützen der Landkreis Lüneburg und die Klimaschutzleitstelle für Hansestadt und Landkreis Lüneburg die Ausbildung von Stromsparhelfern für die Beratung einkommensschwacher Haushalte.

Die Aktion „Stromspar-Check“ haben der Deutsche Caritasverband und der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen (eaD) mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums vor rund drei Jahren entwickelt.

„Inzwischen haben daran bundesweit mehr als 70.000 Bezieher von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld teilgenommen“, sagt Tobias Winkelmann von der Klimaschutzleitstelle, „und jeder Haushalt sparte durchschnittlich 133 Euro an Energie- und Wasserkosten pro Jahr. Das lohnt sich, und deshalb sind in Lüneburg seit Februar 2012 zusätzlich zu den Ehrenamtlichen zwei Bürgerarbeiter im Projekt angestellt.“

Die Stromsparhelfer beraten in zwei Schritten: „Beim ersten Termin führen die Zweier-Teams eine Bestandsaufnahme im Haushalt durch und analysieren auf Wunsch auch die Strom-, Heizungs- und Wasserabrechung“, sagt Cornelia Steinbeck, Projektleiterin der Gesellschaft neue arbeit, „mit den gesammelten Daten geht es dann ins Büro, wo die Stromsparhelfer die zusammengetragenen Informationen auswerten.“

Die Ergebnisse der Auswertung werden dann bei einem zweiten Termin im Haushalt besprochen. Hierbei zeigen die Stromsparhelfer die ermittelten Einsparmöglichkeiten auf, geben leicht umsetzbare Einspartipps und verteilen bedarfsgerecht Energiesparmittel, beispielsweise abschaltbare Steckerleisten und Energiesparlampen.

Gesucht werden momentan interessierte Sponsoren und Vermieter von Sozialwohnungen, die mit Flyern oder auf ihrer Website über das Angebot informieren möchten. Für Informationen zum Projekt oder Termine für Infoveranstaltungen ist die Klimaschutzleitstelle telefonisch unter 04131 26-1590 zu erreichen.

Wer gleich einen Termin für den Stromspar-Check abmachen möchte, erreicht die Stromsparhelfer unter 04131 75 75 78 0 oder kommt einfach während der Bürozeiten montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr im Blümchensaal 2 in Lüneburg vorbei.
Im Internet sind die Stromsparhelfer über zu finden.



Auch künftig immer über das aktuelle Geschehen in Lüneburg informiert sein: Folgen Sie uns auf Facebook Lüneburg.