Weitere Orte in der Umgebung:


Kostenlos informiert bleiben

Nachrichten aus Buxtehude...

...als RSS-Feed
...als Favorit
Girl des Tages



Nachrichten Hot-Spots
Nachrichten aus Buxtehude





Mord in Buxtehude - Vermisste 21-jährige Studentin nahe der Disco "Garage" getötet

Buxtehude, Di. 18.11.08 09:21
Nachrichten von Stefan_Weinzierl

zur Bildergalerie
Foto: Polizei

Nach einer nächtlichen Suchaktion hat die Polizei am Montag, 17. November, die Leiche der seit Sonntag vermissten Studentin Kristin K. (21) aus dem Landkreis Stade gefunden. Inzwischen steht fest, dass die junge Frau einem Mord zum Opfer fiel: Sie wurde erwürgt.
Die junge Frau wurde seit dem frühen Sonntagmorgen in Buxtehude vermisst. Krstin K. hatte sich zuletzt bis gegen 04:00 h in der Discothek "Garage" in der Straße Westende in Buxtehude aufgehalten. Danach verlor sich ihre Spur. Zuletzt wurde sie von Zeugen in der Discothek beobachtet, wie sie sich mit einem jungen Mann unterhielt, der folgendermaßen beschrieben wurde:
- ca. 21 bis 25 Jahre alt
- ca. 180 cm groß
- hatte kurze dunkelblonde Haare
- trug eine auffällige selbst gestrickte Mütze mit braun/gelb/grünen Kringeln und eine ebenso auffällige geringelte Strickjacke
- hatte einen 5-Tage-Vollbart
- hatte ein Piercing an der rechten Unterlippe.
Eine groß angelegte Suchaktion in den Abendstunden am Montag, an der neben einem Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera und fünf Hundeführern auch zwanzig Polizeibeamte teilnahmen, führte nach der Ortung ihres Handys zu einer Einschränkung des Suchgebietes und dann schließlich gegen 22:30 h zum Auffinden der Leiche der jungen Frau in dem Industriegebiet Westende in unmittelbarer Nähe der Discothek.
Nähere Angaben zu den Tatumständen und der Todesursache können zur Zeit noch nicht gemacht werden, hier ist das Ergebnis der Obduktion in der Hamburger Rechtsmedizin abzuwarten.
Nach der Auffindesituation der Toten gehen die Ermittler aber von einen Gewaltverbrechen aus.
Die Polizei fragt nun:
"Wer hat Kristin seit Sonntagmorgen 04:00 h gesehen, kann Angaben zu ihrem Verbleib machen oder sonstige Hinweise zu dem Verschwinden geben?"
Weiterhin bitten die Ermittler den jungen Mann, der mit der Frau zuletzt gesehen wurde, sich als Zeuge zu melden. Evtl. kann er der Polizei bei der Aufklärung des Falles weiterhelfen.
Bei der Polizeiinspektion Stade wurde eine 40-köpfige Mordkommission eingerichtet. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.
Am Mittwoch, 19. November, haben 30 Beamte Bereitschaftspolizei aus Oldenburg unterstützt von zwei Leichensuchhunden (Kiwi und Falko) zusammen mit Ermittlern der Mordkommission "Kristin" das Gebiet rund um den Tatort in dem Buxtehuder Industriegebiet nach Beweismitteln oder Spuren auf einen mutmaßlichen Täter abgesucht. Hierbei wurde u. a. unter alle in dem Gebiet stehenden Neu- und Gebrauchtwagen geschaut, Waldstücke und freie Grundstücke kontrolliert sowie Müllcontainer durchsucht Die Aktion, die bis ca. 14:30 h andauerte, brachte die Ermittler aber bisher nicht weiter.
Die Spurenteams der Mordkommission sind den ganzen Tag unterwegs und gehen ca. 20 Hinweisen aus Bevölkerung auf Personen bzw. ca. 40 verschiedenen Spuren nach und führen Befragungen von Zeugen, die sich bei Polizei gemeldet haben, durch. Ein entscheidender Hinweis ist zur Zeit aber noch nicht dabei.
Zwischenzeitlich liegt der Mordkommission das vorläufige Ergebnis der Obduktion vor, nach dem Kristin K. erstickt wurde. Nähere Einzelheiten dazu können aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt gegeben werden.
Die Polizei sucht immer noch weitere Zeugen, die die junge Frau in und vor der Discothek bzw. auf den angrenzenden Parkplätzen der benachbarten Autohäuser gesehen haben, die Angaben zu ihrem
Verbleib nach 04:00 h machen können oder die sonstige Hinweise in dem Mordfall geben können.
Diese werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.
Quelle: Polizei



Auch künftig immer über das aktuelle Geschehen in Buxtehude informiert sein: Folgen Sie uns auf Facebook Buxtehude.